4 Hof- und Gartenflohmärkte in Ebersberg im Oktober

Dieses Jahr sollen in mehreren Gebieten an vier aufeinander folgenden Samstagen die beliebten Hof- und Gartenflohmärkte stattfinden.

Am 1. Oktober im Nordosten,
am 8. Oktober im Südosten,
am 15. Oktober im Nordwesten und
am 22. Oktober 2022 im Südwesten von Ebersberg.
Jeweils von 10 bis 15 Uhr.

Alle, die mitmachen möchten, sind herzlich dazu eingeladen.

Dafür müssen folgende Regeln eingehalten werden:
Es darf nur auf Privatgrund (Erlaubnis bei Vermieter einholen wird empfohlen!) verkauft werden; das Verkaufen auf öffentlichen Straßen, Gehwegen oder Plätzen ist nicht erlaubt. Nur Privatpersonen, kein kommerzieller Verkauf.

Jede:r Teilnehmer:in handelt vollständig auf eigene Haftung und Verantwortung: Keinerlei Versicherungsschutz durch die Organisator:innen.

Tipps zum Gelingen von Hof- und Gartenflohmärkten

Kennzeichnung des Standes

Wer mit seinem Stand auf der Karte verzeichnet sein möchte, schreibt dazu bitte eine E-Mail mit der Adresse an veranstaltung@agenda21-ebersberg.de. Die Daten werden nur für das Eintragen der Adresse auf der Karte verwendet.

Es wäre toll, wenn ihr bei der Werbung für den die Hof- und Gartenflohmärkte unterstützen könntet, z.B. in der Nachbarschaft und in den Sozialen Medien, denn viel Werbung zieht auch viele Käufer:innen an. Die Plakate und Bilder von dieser Webseite dürfen dazu gerne verwendet werden.

Euer Agenda 21-Team

Stadtradeln 2022 im Landkreis Ebersberg

Der Landkreis startet durch: Vom 26. Juni bis zum 16. Juli zählt wieder jeder Kilometer, denn es ist STADTRADELN-Zeit. Dabei ist es egal, ob es die Strecke zur Arbeit, zum Einkauf oder während des Wochenendausflugs ist. Möglichst viele Strecken klimafreundlich mit dem Rad zurückzulegen und das Auto daheim stehen zu lassen – das ist das Ziel des dreiwöchigen STADTRADELNs im Landkreis Ebersberg.

1.877 Menschen aus der Region nahmen im Jahr 2021 daran teil und erradelten zusammen 389.367 Kilometer. Satte 57 Tonnen CO₂ konnten dadurch vermieden werden. Und im Jahr 2022? Da kann das Ergebnis doch bestimmt locker übertroffen werden!

In die Pedale, fertig, los – und knipsen: Die Energieagentur Ebersberg-München, die das STADTRADELN im Landkreis Ebersberg betreut, sucht in diesem Jahr wieder das schönste Radl-Foto. Und weil zu viele Regeln nur die Kreativität einschränken, lautet das Motto in diesem Jahr „Freiheit auf zwei Rädern“. Egal wo geknipst, egal wann geschossen – die einzige Regel in diesem Jahr: Das Foto muss auf einer Fahrradtour entstanden sein!

Weitere Infos gibt es zeitnah auf www.energieagentur-ebe-m.de und unter www.stadtradeln.de/landkreis-ebersberg

Vortrag: Nachhaltiger Konsum/Lebensmittelverschwendung

Gerettete Lebensmittel

Die Agendagruppe Konsummuster, Lebensstil, Gesundheit und Energie lädt ein zu einem Vortrag mit Diskussion zum Thema Nachhaltiger Konsum/Lebensmittelverschwendung:

Am Montag, 20.6.2022 um 19.30 Uhr in Ebersberg, Rathaussaal.

Fast zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jedes Jahr im Müll. Dr. Lisa Rütgers, Klimaschutzmanagerin des Landkreises, zeigt auf, wie es dazu kommt und vor allem, wie diese große Ressourcen vernichtende Lebensmittelverschwendung eingedämmt werden kann und was jede Konsumentin und jeder Konsument zur Lebensmitttelrettung beitragen kann.

Der Eintritt ist kostenlos.
Eine Platzreservierung ist unter der E-Mail-Adresse veranstaltung@agenda21-ebersberg.de möglich.

Earth Hour 2022

Am Samstag, den 26. März 2022 um 20.30 Uhr, schalten Menschen, Städte und Unternehmen auf der ganzen Welt für 60 Minuten das Licht aus. Eine Abstimmung per Lichtschalter für den Erhalt unseres lebendigen Planeten. Das ist die Earth Hour. Und Ebersberg ist dabei.

Gemeinsam mit den Agenda 21 Gruppen der Stadt und mit dem WWF Deutschland wollen auch wir ein starkes Zeichen für mehr Klimaschutz und die Zukunft unseres Planeten setzen. Für 60 Minuten schalten wir daher die Lichter an diesen Gebäuden aus: Rathaus, Kirchturm St. Sebastian und Aussichtsturm.

Die Agenda 21 Konsummuster, Lebensstil, Gesundheit und Energie informiert ab 14 Uhr am Platz der Ehrenamtlichen in Ebersberg über die abends stattfindende Earth Hour und gibt Ideen für einen gelungenen Familienabend ohne Licht.

Weitere Infos zur Earth Hour, der weltweit größten Aktion für Klima- und Umweltschutz, gibt es unter: www.wwf.de/earth-hour.

27. April 2022 – Vortrag Wärmewende

Weg vom Gas und Öl – So geht die Heizungsmodernisierung

Mehr als die Hälfte der Eberberger Bürger*innen haben eine Gasheizung und würden gerne Geld und Emissionen sparen. Der einfachste Tipp: Die Zimmertemperatur 1 Grad runter – das spart 6 Prozent Energie. Wenn aber eine technische Lösung her muss, dann braucht es gute Informationen für so eine langfristige Entscheidung.

Die lokale Agendagruppe Konsummuster, Gesundheit, Lebensstil und Energie der Stadt Ebersberg lädt zu einem Vortrag und Gesprächsaustausch ein, am Mittwoch, 27. April 2022 um 19.30 Uhr, im Sitzungsaal des Rathauses. Referentin ist Larissa Auzinger von C.A.R.M.E.N. e.V. Bayern (www.carmen-ev.de).

Ab 2026 ist der Einbau von reinen Ölheizungen verboten. Gleichzeitig gibt es beim Austausch bestehender Ölheizungen gegen eine umweltfreundliche Heizungsanlage Zuschüsse von bis zu 55 Prozent von der Bundesregierung. Das ist nur eine Maßnahme, die in den kommenden Jahren den Modernisierungsstau in deutschen Heizungskellern auflösen und die Emissionen des Gebäudebestands deutlich reduzieren soll.

Doch auf welches zukunftsfähige Heizsystem sollen Hausbesitzer*innen setzen? Wie lassen sich neue Heizungen mit einem evtl. altem Gebäudebestand kombinieren? Mit welchen Maßnahmen kann schnell Energie gespart werden? Welche Alternativen gibt es zu Gas- oder Ölheizungen, die nicht nur das Klima belasten, sondern durch die steigenden Preise auch zunehmend den eigenen Geldbeutel?

Diese Fragen stehen beim Vortrag im Mittelpunkt. Sie erhalten einen Überblick zu alternativen Heiztechnologien wie der Wärmepumpe oder der Pelletheizung, es werden aber auch hybride Heizsysteme beleuchtet. Denn eine Kombination mit Solarthermie oder einer PV-Anlage mit eigenem Strom vom Dach bringt in vielen Fällen Vorteile mit sich. Darüber hinaus wird aufgezeigt, worauf Sie bei der Planung achten müssen und welche Fördermöglichkeiten in Anspruch genommen werden können.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Der Vortrag ist kostenfrei. Eine Platzreservierung ist per E-Mail an Bettina.Friedrichs@agenda21-ebersberg.de möglich.
Bis zum Platz besteht Maskenpflicht.

(Text: Susanne Schmidberger und Heidi Atzler)

Klimathon im Landkreis Ebersberg

Was steckt hinter dem Klimathon?

Ein Klimathon – was ist das eigentlich?
Angelehnt an die Strecke eines Marathons von 42,195 km wird die Aktion über einen Zeitraum von 42 Tagen ausgetragen (01.03.2022-11.04.2022). Die App „Klimathon“ unterstützt in den 6 Wochen dabei Wege, den eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Jede dieser Wochen hat einen anderen Schwerpunkt. Zum Beispiel gibt es die Schwerpunkte Mobilität, Wohnen, Ernährung. In diesen Bereichen kann jede/r aus verschiedenen Aufgaben – sogenannten Challenges – auswählen und Punkte sammeln. Jede bestandene Challenge wird eingetragen und abgehakt. Je mehr Punkte, desto größer die CO2-Einsparung und desto größer die Aussicht auf den Gewinn. Auch gibt es tolle Aktionen und Angebote von Partnerorganisationen in der App.

Was ist das Ziel des Klimathons?
Klimaschutz können sich nur reiche Leute leisten? Klimaschutz ist nur unter großem Verzicht möglich? Das stimmt so natürlich nicht. Klimaschutz beginnt eigentlich schon im Kopf. Vielleicht lässt sich sagen: Klimaschutz ist g‘scheit überlegt und dann g‘schickt g’schafft. Individuelle Lebensumstände, kreative Lösungen und pragmatisches Denken spielen die weitaus größere Rolle. Zum Beispiel unnötigen Verpackungsmüll vermeiden, Wege geschickt miteinander kombinieren, Dinge lange benutzen und wiederverwenden, eine/n Arbeitskollegin/-en zur Arbeit mitnehmen oder hin und wieder mal selbst das Rad benutzen. Mitunter spart dies sogar Kosten. Außerdem: Der persönliche Beitrag wird sicher von Dauer sein, wenn er gut zu den eigenen Lebensumständen passt. So ist das eigentliche Ziel beim Klimathon der Weg: Was passt gut in den eigenen Alltag? Was fällt schwer und wo fehlt es an Alternativen? Dies gilt es, durch Ausprobieren in den verschiedenen „Challenges“ herauszufinden. Dazu Neues auszuprobieren motivieren auch die Aktionen und Angebote von klimafreundlichen Unternehmen im Landkreis.

Wie funktioniert’s?
Kostenlos die App „Klimakompass“ von worldwatchers im Apple App-Store oder Google Play Store auf das Smartphone herunterladen und installieren. Anschließend in der App den eigenen CO2-Fußabdruck berechnen lassen oder diesen Schritt überspringen um zum Ebersberger Klimathon zu gelangen. Die Registrierung ist ab dem 01.03.2022 möglich.

Weitere Infos: www.lra-ebe.de/landkreis/klimathon

11.-31. März 2022 – Klimathon-Film: 2040

2040 – Wir retten die Welt
Australien 2019
Regie: Damon Gameau
Laufzeit: 92 Minuten
Ort/Zeit: Online verfügbar 11. bis 31. März 2022
Den Zugangslink bitte per E-Mail anfordern bei bettina.friedrichs@agenda21-ebersberg.de.

Filminhalt
Wie könnte unsere Zukunft im Jahr 2040 aussehen? Wie können wir nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Welt hinterlassen, den CO2-Ausstoß begrenzen und was können wir gegen den Klimawandel tun? Der preisgekrönte Filmemacher Damon Gameau begibt sich auf eine Reise um die Welt auf der Suche nach Antworten auf diese drängenden Fragen. Und er findet dabei zahlreiche erstaunliche Ansätze und bereits verfügbare Lösungen. Bis 2040 könnte das Zusammenleben auf der Erde nachhaltig verbessert werden, wenn Haushalte ihre eigene Energie herstellen, wenn der Autoverkehr durch Sharing-Modelle und selbstfahrende Autos ersetzt und Platz für Parkanlagen und Urban Gardening frei wird. Die Landwirtschaft könnte mit neuen Methoden einen erheblichen Beitrag leisten und den CO2-Spiegel in der Atmosphäre senken und auch im Meer könnten wir der akuten Bedrohung entgegenwirken. Wir müssen nur bereit sein, jetzt gemeinsam für eine bessere Welt zu arbeiten und neue Wege einzuschlagen. Mit verantwortungsvollem Handeln können wir eine lebenswertere Welt erschaffen. 
Trailer https://www.youtube.com/watch?v=0nI6_vNkxV8

9. März 2022 – Klimathon-Film: The Clean Bin Project

THE CLEAN BIN PROJECT – Projekt Saubere Tonne
Kanada 2010
von Grant Baldwin und Jenny Rustemeyer
Länge: 76 min., deutsche Sprache
Zeit: Mittwoch, 9. März 20:00 Uhr
Ort: Unterm First (über der Musikschule), 85560 Ebersberg, Klosterbauhof 2.
Eintritt: frei
Reservierung möglich (empfohlen) bei bettina.friedrichs@agenda21-ebersberg.de.

Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit zum Austausch mit Mitgliedern der Agenda21 Gruppe.

Filminhalt
Geht das? In der Industriegesellschaft ganz normal zu leben und keinen Müll zu produzieren? Ein junges Paar probiert es aus. Ein Jahr lang begleiten sie sich sehr humorvoll mit der Kamera bei ihrem persönlichen Wettbewerb, wer am Schluss weniger im Abfalleimer hat.

Auch durch Porträts des renommierten Künstlers Chris Jordan und des Kapitäns Charles Moore, der den riesigen Müllteppich im Pazifik entdeckte, stellt der vielfach ausgezeichnete Film das Thema Abfallreduzierung mit Optimismus, Witz und Inspiration für individuelles Handeln dar. Ganz nach dem Motto: nicht warten, bis andere was tun, was kann ich selber machen?

Mehr unter: http://www.cleanbinmovie.com/